Ich habe damals von einem Freund ein gut gemeintes Geschenk bekommen - eine Ratte aus dem Zooladen. Diese war von Anfang an total verstört, klein und dünn. Ihre Angst - nein, nicht nur Angst - ihre Panik (!) konnte ich ihr trotz großer Mühe nie nehmen. Ich musste dem Käfig nur zu Nahe kommen und sie rannte wie vom Blitz gestochen durch den ganzen Käfig. Als wär' das aber nicht schon genug gewesen war sie krank, chronische Atemwegserkrankung. Mein Tierarzt und ich haben ALLES ausprobiert, nichts hat geholfen. Es hat sich zwischendurch zwar mal verbessert aber schließlich wurde sie nicht mal ein Jahr alt.

Dann habe ich vor ein paar Monaten eine noch sehr junge Ratte aus absolut schlechter Haltung (falls man das überhaupt Haltung nennen kann) übernommen. Sie war noch nicht mal ausgewachen und kam ursprünglich auch aus einem Zooladen. Sie war zwar sehr lieb aber wenn man sie nehmen und mit ihr weggehen wollte, dann wurde sie panisch. Ob das nun an dem Zooladen oder an der danachfolgenden wirklich grauenvollen Haltung lag, das kann ich nicht sagen. Jedenfalls fing sie plötzlich an immer mehr abzubauen, sie wurde wirklich mager und immer schlapper. Der Tierarzt wusste nicht was mit ihr los war. Sie wurde ebenfalls nicht mal 1 Jahr alt.

Mit einem Tierkauf im Zoohandel tut man also weder den Tieren, noch sich selbst etwas Gutes!

Von Nana

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com