Hallo! Ich hätte da auch einen Erfahrungsbericht...

 

Also. Wir sind in einen Floristikladen mit Zooabteilung gegangen,  um uns einen Hamster zu holen. Ich war noch unerfahren und hatte kaum Ahnung von Hamstern.


Wir wollten einen "Er" haben, entschieden uns auch für einen Hamster, den wir Micki tauften. Er kam aus der Box mit den angeblichen Männchen.

 

Nach etwa einem Jahr bekam er einen Tumor, der zu unserer Verunsicherung immer größer wurde.


Wir waren deswegen auch beim Tierarzt. Nach einem weiteren halben Jahr, als der Tumor dem armen Kleinen schon ein Ohr dicht ans Ohr drückte, benahm er sich seltsam. Er war um seine übliche Zeit noch nicht wach, aß und trank nichts. Laut meiner Mutter kam er nachts einmal raus, bewegte sich komisch, hielt die Augen die ganze Zeit geschlossen. Wir beschlossen, ihn am nächsten Tag zum Tierarzt zu bringen um ihn einschläfern zu lassen- wir wollten nicht, dass er weiter litt. Die Trauer war groß und ich brachte es auch nicht übers Herz, mit zum Tierarzt zu kommen. Später rief meine Mutter an und sagte, dass Micki eigentlich eine sie war. Ein Schock für mich. Die Ursache für ihr Verhalten war übrigens eine bis dahin unbemerkte Gebärmutterentzündung, nicht der Tumor... Aber macht es das besser? Mein(e) Micki wurde deswegen wirklich eingeschläfert. Trotz Trauer weiß ich, dass es so besser war.

 

Ich habe vor nicht langer Zeit erst diese Seite entdeckt und bin froh, dass es sie gibt. Nie mehr hole ich einen Hamster aus der Tierhandlung. Auf jeden Fall werde ich allen Personen die ich kenne von dieser Internetseite erzählen.


Meine Micki werde ich nie vergessen, sie war so ein nettes Mädchen... Auch wenn wir ganze 1,5 Jahre dachten, wir haben ein Männchen.


Im Nachhinein fällt mir sogar auf, dass ich zwei mal rote Flecken im Käfig gefunden habe, aber ich dachte, sie kämen von Frischfutter...

 

Liebe Grüße

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com